Nachhaltigkeitspreis an Bernegger

AUSGEZEICHNET! Unsere Bahn-Logistik wird prämiert.

Eine langfristige Strategie ermöglicht die effiziente Nutzung der Schiene:

 B6

 

Die Bernegger GmbH wurde am 07. Mai im Palais Niederösterreich mit dem Nachhaltigkeitspreis des Forums Mineralische Rohstoffe ausgezeichnet.

Alle drei Jahre vergibt das Forum Rohstoffe einen Nachhaltigkeitspreis. Eine unabhängige Jury prämiert nachhaltige Projekte, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Dieses Jahr erhielt das Projekt „Bahnlogistik“ der Firma Bernegger den Preis.

Von der Straße auf die Schiene

Die Bernegger GmbH entwickelte ein Gesamtkonzept für den Bahntransport von mineralischen Rohstoffen. Das primäre Projektziel war dabei die Reduktion von LKW-Verkehr im Zusammenhang mit dem Transport von Gesteinsmaterial, Kies, Sand etc.. Es wurden dafür Gesamtinvestitionen von ca. 13,2 Mio. EUR getätigt.

Das kombinierte Bahnlogistiksystem besteht aus einem von der Bernegger GmbH entwickelten flexiblen Spezial-Container-System, das sich auf Standard-Containertragwaggons der Bahn aufsetzen lässt. Diese Container lassen sich über ein Ladeterminal oder einfach per Radlader mit Rohstoff befüllen und am Zielort innerhalb von Minuten auf Sattel-LKWs für den Nachlauf umschlagen sowie einfach entladen. Damit steht eine flexible Komplettlösung für den Langstreckentransport von Materialien auf der Schiene und kurzen Nachlauftransporten mittels LKW zum Kunden zur Verfügung – auch wenn an der Abladestelle keine direkte Gleisanbindung vorhanden ist.

Nachhaltige Effizienz

Ergänzt wird dieses Logistiksystem durch eine neu errichtete Anschlussbahn in Spital am Pyhrn. Diese umfasst eine vollautomatische Beladeanlage für die Rohstoffe aus dem Kalk-Steinbruch Schützenstein und 5 Mattengleise mit insgesamt rd. 2,2 km Gleislänge. Ein Entladeterminal ermöglicht die geordnete Rücknahme von Aushubmaterialien und Baurestmassen. Der Eigenverschub der ca. 240 m langen Ganzzüge erfolgt durch einen Verschubroboter. Täglich können bis zu 6 Ganzzüge aus der Produktionsanlage Spital/Pyhrn ausgeliefert werden. Sie ersetzen rund 360 LKW-Transporte oder 720 LKW-Fahrbewegungen pro Tag.

Einsparung von ca. 1 Million LKW-Kilometer

Seit der Inbetriebnahme des Bahntransportsystems inkl. der Anschlussbahn in Spital/Pyhrn vor 2,5 Jahren wurden die Rohstofftransporte kontinuierlich zunehmend von der Straße auf die Schiene verlagert. Im Jahr 2017 beförderte die Bernegger GmbH allein auf der Achse von Spital am Pyhrn nach Linz und Enns mehr als 200.000 Tonnen Rohstoffe auf der Schiene. Diese Menge an schienengebunden transportierten Rohstoffen entspricht dabei einer Einsparung von ca. 1 Mio. LKW-Kilometer oder von ca. 16.000 LKW-Fahrten im Linzer Stadtgebiet pro Jahr. 2018 wurden bereits 400.000 Tonnen Rohstoffe und Aushubmaterialien über das System umgeschlagen.

„Die neu eingerichtete Bahnlogistik der Bernegger GmbH ist eine vorbildhafte, sehr ambitionierte und auf Langfristigkeit orientierte Investition in eine innovative und nachhaltige Logistiklösung. Der auf einem Container-System basierende Bahntransport für Rohstoffversorgung und -entsorgung verspricht eine langfristige Reduktion von Luftschadstoff- und Lärmemissionen sowie eine erhebliche Verringerung von LKW-Fahrten. Der Transport der mineralischen Rohstoffe kann damit verkehrsunabhängig ohne Verzögerungen durch Staus vor allem im Großraum Linz durchgeführt werden. Die Lösung zeigt, dass wirtschaftliche und umweltpolitische Maßnahmen Hand in Hand gehen. Mit der Eigenentwicklung eines Container-Transportsystems wurde zudem die Innovationskraft des Unternehmens abseits des eigentlichen Kerngeschäfts unter Beweis gestellt“, so die Begründung der Jury.

„Wir sind stolz auf die Realisierung unseres Projekts. Es ist ein effektiver Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Darüber hinaus können wir unabhängiger vom Verkehrsaufkommen arbeiten.“ so Kurt Bernegger, Geschäftsführer. „Das Jury-Urteil freut uns natürlich sehr.“

preistraeger bernegger

v.l.n.r. Gabór Wichmann (Birdlife), Kurt Bernegger, Heimo Gruber (Bernegger GmbH)

alle Fotos von der Preisverleihung: Marko's Photography

 

Forum mineralische Rohstoffe verleiht zum vierten Mal Preise für nachhaltige Projekte

Sand, Kies und Schotter sind eine der wichtigsten Grundlagen unseres Wohlstands, ohne die unser tägliches Leben nicht vorstellbar ist. Jeder von uns erwartet, dass diese Baurohstoffe ausreichend verfügbar, umweltschonend gewonnen sowie qualitativ hochwertig und günstig zur Verfügung gestellt werden. Der ungebrochene Bedarf an mineralischen Rohstoffen beträgt in Österreich täglich rund 33 Kilogramm pro Kopf oder insgesamt 100 Millionen Tonnen pro Jahr.

Das Forum mineralische Rohstoffe beschäftigt sich mit der Frage, wie Versorgung, Nutzung und Umwelt in Zukunft noch nachhaltiger, sozial verträglicher und wirtschaftlich effizienter gestaltet werden können. Zum vierten Mal lud das Forum deshalb seine Mitglieder ein, an diesen Herausforderungen zu arbeiten und innovative Lösungen und Projekte zu entwickeln. Ausgezeichnet wurden Projekte in den Kategorien Wirtschaft, Soziales und - in Kooperation mit BirdLife Österreich - in der Kategorie Umwelt. Die Projekte wurden von einer unabhängigen Expertenjury bewertet und mussten weit über das von Planungsbehörden und vom Gesetzgeber Verlangte hinausgehen. Präsentiert wurden diese Leuchtturmprojekte einer breiteren Öffentlichkeit im Rahmen der feierlichen Gala am 7. Mai 2019 im Palais Niederösterreich in Wien.

Die Bernegger GmbH nimmt als österreichischer Preisträger auch am »Sustainable Development Award 2019« teil, der am 20. November 2019 vom Europäischen Gesteinsverbands UEPG in Brüssel vergeben wird.

Bernegger GmbH

Die Bernegger GmbH ist ein seit 1947 bestehendes Familienunternehmen mit Zentrale in Molln. Pro Jahr werden von der Bernegger-Gruppe ca. 3,1 Mio. Tonnen mineralische Rohstoffe und daraus produzierte Baustoffe öffentlichen, privaten und gewerblichen Kunden verbrauchernah zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist das Unternehmen in den Bereichen Bau und Umwelttechnik tätig.

 

 

WIR BEWEGEN NACHHALTIG.

 Hier geht's zum Video ... 

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.